• Bild 5

    Bild 5

WIR GEBEN VOIGAS!

Besuchen Sie uns auch auf:

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

Sommer – Sonne – Beachvolleyball..
und das mitten im REZ!

01.07. - 01.08.2016

Anfang Juli wurde das Beachvolleyballfeld im Herzen des REZ quasi über Nacht aufgebaut. Der ein oder andere Passant staunte dabei, was hier wohl entsteht? Seitdem 4.7. wurden auf dem Feld unzählige Stunden gepritscht, gebaggert und gelacht. Nicht nur die Spieler hatten ihren Spaß auf dem Feld, auch neben dem Platz wurde die tolle Atmosphäre aus Palmen und Liegestühlen gerne zum Ratschen genutzt.

Zum Start des Beachvolleyballmonats im REZ wurde auf dem aufgeschütteten Feld ein Damen Liga-Turnier der EBF-Beachvolleyballserie (www.ebf.li) ausgerichtet. Zwei Teams sind extra aus Friedberg und Augsburg angereist, um sich noch wichtige Ranglistenpunkte für die Serie zu holen. Trotz Temperaturen von deutlich über 30 °C entwickelte sich ein spannendes Turnier. Die weite Anreise für die beiden Teams Boos/Nicolaus und Ruf/Reinhart hat sich auch gelohnt, denn sie standen sich im Finale gegenüber. Nach leichten Vorteilen zu Beginn des Spiels für Ruf/Reinhart übernahm in der Mitte des 1. Satzes immer mehr das Team Boos/Nicolaus (Nr. 1 der Setzliste) das Spielgeschehen und ließ sich auch von unglücklichen Punktverlusten nicht mehr aus der Ruhe bringen. So gewann das Team Boos/Nicolaus (gelb/orange) schließlich verdient das Turnier.

Mit der Zeit sprachen sich die Qualität und das Dasein des Beachfeldes überall herum. Das Feld war im Dauerbetrieb und auch bei schlechterem Wetter ließen es sich einige Hartgesottene nicht entgehen das freie Feld zu nutzen. Beim freien Training für Jedermann konnten die Trainer des SV Heimstetten sehen, welche Begeisterung für Beachvolleyball dieses Feld bei den Anwohnern und Sportlern geweckt hat. Bei jeder Technikerklärung funkelten die Augen und sagten: „Ich will noch mehr wissen!“. Für die Trainer war das Lächeln in den Gesichtern der Kinder und Sportler, wenn die neue Technik (z.B. Poke Shot à Ball nur mit den Fingerknöcheln spielen) immer besser klappt, der schönste Dank.

Zum Abschluss der Beachvolleyballzeit im REZ wurde der 1. Räter-Beach-Cup, ein Quattro-Turnier mit 8 Mannschaften, ausgetragen. Dabei musste während des Spiels immer mindestens eine Frau bzw. durfte maximal ein aktiver Vereinsspieler (Herrenbereich) auf dem Feld stehen. Von 11 Jahren bis Ü40 waren alle Altersklassen bei dem Turnier vertreten. Am Samstag wurde in zwei 4er Gruppen die Ausgangsposition für die KO-Spiele am Sonntag erspielt. Bei schönstem Wetter bekamen die Zuschauer viel geboten, vom Hechtbagger, über Kopfball bis hinzu krachenden Angriffen war alles dabei. Spielerisch überragend,  kristallisierte sich das junge Team aus Poing Ball Busters langsam als Turnierfavorit heraus. Ebenfalls als starker Gruppensieger präsentierte sich das Team Hoaschdenger.  Am Sonntag begann das Turnier mit den Viertelfinals, in denen sich die Favoriten vom Samstag durchsetzen konnten. So kam es im Halbfinale zu den Spielen der Teams Macht nix, wenn’s schnell geht gegen Hoaschdenger und Sandflöhe gegen Ball Busters. Vor allem im ersten Halbfinale konnten die Zuschauer ein Spiel voller Emotionen sehen, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Dabei gingen Hoaschdenger in einem äußerst knappen Spiel als Sieger hervor. Im zweiten Halbfinale zeigten die Ball Busters, warum sie als Favoriten galten. Die Sandflöhe versuchten alles um das Spiel offen zu halten, doch am Ende setzte sich die individuelle Klasse der Poinger durch. Im Spiel um Platz 3 siegten die Sandflöhe deutlich gegen das Team Macht nix, wenn’s schnell. Im Finale standen sich nun die beiden Gruppensieger gegenüber. Dabei fand das Team Hoaschdenger kein rechtes Mittel um gegen die Ball Busters konsequent zu punkten. Die Ball Busters spielten mit der Führung im Rücken frei auf und konnten ihren Vorsprung stetig ausbauen um schließlich verdient den ersten Satz zu gewinnen. Mit der Dauer des Spiels wurde der Druck der Ball Busters auf das Team Hoaschdenger immer größer und somit häuften sich die Eigenfehler und der Rückstand wurde größer. Nach einer knappen halben Stunde stand dann der Sieger des 1. Räter-Beach-Cups mit dem Team Ball Busters fest. Zum besten Spieler oder besten Spielerin des Turniers wurde von den Mannschaften die Spielerin Felicia (11 Jahre!!) aus dem Team Hot Pot gewählt. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Vom Turniersonntag des 1. Räter-Beach-Cups hat Kirchheim-Heimstetten.tv einen Videoclip zusammen geschnitten und bei YouTube hochgeladen. Das Video ist unter folgendem Link zu finden.

https://www.youtube.com/watch?v=Lsjotn9kqnM

Das aufgeschüttete Beachvolleyballfeld (für die Dauer von einen Monat) im Herzen des REZ ist mit seiner zentralen Lage einmalig in ganz München, wenn nicht sogar in ganz Bayern. Vielen Dank an die Herrn Humplmayr, das REZ und die vielen Helfer, ohne die das Beachfeld so nicht geworden wäre! Aufgrund des großen Andrangs bleibt das Beachvolleyballfeld noch bis mindestens Mitte August stehen.

Uns hat die Zeit im REZ einen riesen Spaß gemacht und wir freuen uns darauf, im nächsten Jahr wieder an dem Projekt Beachvolleyball im REZ arbeiten zu können.

SV Heimstetten, Abteilung Volleyball

Weitere Infos